Fruchtig, Tarte

Karamellisierte Rhabarber-Blutorangen Tarte

23. May 2015

Letztens war Rhabarber in der Bio-Kiste. Mit Rhabarber hab ich ja nicht so viel Erfahrung bis jetzt. Den mochte irgendwer in meiner Familie nicht, deswegen gab es ihn nicht. Ganz einfach. Aber jetzt ist er da und jetzt muss er weg. Also dachte ich mir back ich mal was damit. Den klassischen “Rhabarber versinkt im Rührteig”-Kuchen wollte ich nicht. Käsekuchen mit Rhabarber ist jetzt auch nicht unbedingt das, was ich gleich mal ausprobieren muss. Weil Käsekuchen und ich, wir mögen uns zwar aber wir müssen uns noch ein bisschen kennenlernen. Den mochte jemand anderes in meiner Familie nicht. Also wurde es ne Tarte mit 28 cm Durchmesser. Mit Blutorange und Kardamom und mein Bunsenbrennerchen kam auch zum Einsatz.

Rhabarber_Blutorangen_Tarte_Oben

Teig:

  • 300 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 EL Zucker
  • Prise Salz

Rhabarberkompott:

  • 450 g Rhabarber
  • 300 ml Wasser
  • 3 Kardamomkapseln
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 3 El Zucker
  • Zitronensaft & Ingwer zum Abschmecken

Blutorangencreme:

  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 250 ml Saft von Blutorangen
  • 2 El Speisestärke
  • 50 g brauner Zucker zum Karamellisieren

Backzeit: 20 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Ruhezeit: 30 Minuten
Backtemperatur: 200 Grad

Als erstes muss der Mürbteig gemacht werden, der muss dann nämlich in den Kühlschrank für 30 Minuten. Dafür einfach das Mehl mit der kleingeschnittenen Butter, dem Ei, Salz und Zucker rasch zu einem Teig mit der Hand verkneten. Dann das ganze in Frischhaltefolie wickeln und ab in den Kühlschrank damit.

Während der Teig kühlt. Den Rhabarber waschen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden und in einem kleinen Topf geben. Die Kardamomkapseln im Mörser zermahlen und mit dem Zimt und dem Zucker zum Rhabarber dazu. Jetzt das Wasser in den Topf und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Solange bis der Rhabarber weich ist aber noch nicht ganz zerfallen ist. Mit Ingwer und Zitronensaft abschmecken. Aufpassen, dass das Kompott nicht zu flüssig wird, sonst fließt nachher alles davon. Wie man auf dem Bild unten schön sieht.

Jetzt den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Die Tarteform ausfetten und bemehlen und dann den Teig in die Form. Falls sich der Teig nicht in einem ganzen Stück von der Arbeitsfläche in die Form bewegen will – soll angeblich vorkommen – einfach die Stücke einzeln rein und die Übergänge gut festdrücken. Sieht dann eh keiner mehr, kommt ja die Füllung drüber. Jetzt im Backofen für 20 Minuten blindbacken. Wie das geht, steht hier.

So während der Teig im Ofen ist, kann man schon mal die Blutorangencreme vorbereiten. Dafür Zucker und Eier in einem Topf verrühren, die Butter kleingeschnitten dazu und den Blutorangensaft. Nun bei mittlerer Hitze kochen lassen und immer gut umrühren. Bis es anfängt anzudicken. Jetzt die Speisestärke drübersieben (wirklich sieben, sonst gibt’s Klumpen) und gut unterrühren. Dann auf die Seite stellen.

Den Teig etwas auskühlen lassen, dann mit dem Rhabarberkompott füllen, danach die Blutorangencreme drauf und am Schluss mit dem braunen Zucker bestreuen und mit einem Bunsenbrenner flambieren. Wenn man keinen Bunsenbrenner hat, kann man das auch im Backofen machen. Dafür die Tarte möglichst dicht unter den Grill stellen und gut im Auge behalten. Wenn der Zucker karamellisiert ist, ist sie fertig!

Rhabarber_Blutorangen_Tarte

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply