Glutenfrei, Kuchen, Torten

Granatapfel-Kokos-Kuchen Marie

17. October 2014

Ein leichter Kokoskuchen in Kombination der Topfencreme mit knackig-fruchtigen Granatapfelkernen. Ich mag ja Granatäpfel, meine weißen T-Shirts eher weniger. Also beim Auslösen der Kerne umbedingt eine Schürze anziehen und vielleicht besser ein schwarzes Oberteil. Ansonsten muss man die Stoff-wieder-weiß-mach-Fähigkeiten meiner Schwägerin haben, die ich leider nicht habe. Diese Version vom Kuchen ist glutenfrei. Wem das egal ist, und wer jetzt vielleicht Kokos nicht so mag, kann das Kokosmehl einfach mit normalem Mehl ersetzen.Granatapfel_Kokos_außen

Teig:

  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Kokosmehl
  • 200 g Zucker
  • 1/2 Pgk Backpulver
  • 250 ml Buttermilch
  • 4 Eier

Topfenguss:

  • 50 ml Buttermilch
  • 100 g Topfen (Quark)
  • 100 ml Sahne
  • 1 Granatapfel

Backzeit: 25 min
Temperatur: 180 Grad

Eier trennen, Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. Backpulver, gemahlene Mandeln, Kokosmehl und die Buttermilch untermischen. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und unter den Teig heben. Eine Springform ausfetten und mit gemahlenen Mandeln oder Mehl bestäuben, Teig hinein und ab in den Ofen. Danach den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Kerne aus dem Granatapfel trennen, am besten in einer großen Schüssel und im Spülbecken, ansonsten hat man den Granatapfelsaft überall. Wenn man rote Küchenwände hat, macht das nix, dann geht das auch so.

Für den Guss die Buttermilch mit dem Topfen verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Masse heben. Dann auf den Kuchen draufstreichen und am Schluss die Granatapfelkerne drüberstreuen. Ein bisschen warten, dann wird die Creme auch fest. Ich hatte für’s Foto keine Zeit zu warten, weil der Kuchen musste verschenkt werden.Granatapfel_Kokos_Innen

 

Coconutalmond cake with pomegranate curd cream Marie

This version is glutenfree. If you don’t like coconut and don’t mind gluten, you can substitute the coconut flour with normal flour.

dough

  • 150 g ground almonds
  • 50 g coconut flour
  • 200 g sugar
  • half package of baking powder
  • 250 ml buttermilk
  • 4 eggs

Curd-Cream:

  • 50 ml butter milk
  • 100 g rcurd
  • 100 ml cream
  • 1 pomegranate

Baking time: 25 min
Temperature: 180 degrees

Separate the eggs, beat egg yolks with the sugar until you get a fluffy cream. Baking powder, ground almonds, coconut flour and buttermilk, mix. Beat the egg whites until stiff and fold into the batter. Butter and flour a baking tin, pour the dough in it and put the cake into the oven. When you want to make it glutenfree, don’t use flour but ground almonds for the baking tin. Then let the cake cool down completely.

In the meantime, seperate the seeds from the pomegranate separate, preferably in a large bowl and sink, otherwise you’ll have the pomegranate juice everywhere. If you have a red kitchen wall, then don’t worry nobody will notice the juice sprinkles.

Mix the buttermilk mix with the curd. The cream until stiff and fold into the mixture. Then it spread on the cake and finally sprinkle with the pomegranate seeds. Wait a bit, then the cream is also fixed. I had no time to wait for photo‘s, because the cake had to be given away.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply